Lohnen sich Werbebriefe überhaupt noch?

  1. Home
  2. Uncategorized
  3. Lohnen sich Werbebriefe überhaupt noch?

Werbebriefe an deine Kunden schicken

In Zeiten von Social Media und dem mächtigen Wort „Social Selling“ ist die Frage gar nicht so weit hergeholt? Lohnen sich Werbebriefe noch?

Jein. Massenmailings treffen nicht mehr den Kern der Zeit. Über das Thema „Nachhaltigkeit“ brauchen wir gar nicht erst zu sprechen. Gelingt es uns inzwischen über den Online-Kanal unsere Zielkunden sehr persönlich anzusprechen, versagen wir offline total. Viele Menschen befinden sich gerade im digitalen Overload, fühlen sich vergiftet vom ganzen Social Media. Ein Werbebrief könnte eine echte Chance sein, deine Kunden mal wieder zu berühren. Anders als auf Social Media.

Werbebriefe sind immer noch relevant für die Kundenbindung

Offline-Werbung ist immer noch ein wichtiger Bestandteil für die Kundenbindung. Wenn Unternehmen es richtig machen und sich Mühe geben. Ich gebe nur noch den Werbebriefen eine Chance, die mit einem Hauch Persönlichkeit in meinem Briefkasten landen. Das liegt letzten Endens nicht in den Händen der Zustellenden, sondern an den Absendern. Wenn ich mein Briefkasten wäre, dann würde ich manches Mal die Klappe gar nicht erst aufmachen oder die schlechten Briefe direkt wieder ausspucken.

Meinem Briefkasten fehlt das Persönliche. Nur noch Rechnungen, Prospekte und die „DialogPost“, die mein schöner silberner Kasten an der Hauswand schlucken muss. Wenn sich die Absender doch wenigstens mehr Mühe geben würden und mich positiv überrascht. Diese Briefe landen direkt im Papierkorb und waren das Papier und die verursachten Emissionen nicht wert:

No-Go bei Werbebriefen

  • falsche Anrede
  • „An alle Haushalte „
  • „Sehr geehrte Damen und Herren“ in der Anrede
  • unübersichtlich geschrieben (konfus, keine Struktur)
  • Thema interessiert mich überhaupt nicht
  • Rechtschreibfehler (den einen oder anderen lasse ich gelten…)

Schreib deinen Kunden einen „Liebesbrief“

Halte ich jedoch eine tolle Postkarte in der Hand, die ganz persönlich an mich gerichtet ist, dann macht mein Herz einen Hüpfer und ich schaue ganz besonders hin. Auch ein schöner Umschlag (nicht das langweilige grau oder blanko weiß) können es ganz oben auf den Stapel schaffen. Wer schafft es einen Brief zu kreieren, dem der Leser den Umschlag quasi vom Leib reißt?

Hebe in nächster Zeit mal die Werbebriefe auf und schaue sie dir ganz genau an. Was spricht dich an? Welchen Brief hättest du direkt in die Tonne geworfen?

Checkliste und Vorlage für deinen nächsten Werbebrief

Lade dir hier die Checkliste für deinen nächsten Werbebrief runter. Auch beim Schreiben von Kundenbriefen und Mailings kannst du dich ans bewährte EVA-Prinzip halten (empathisch, vertriebsorientiert und authentisch).

KOSTENLOSE CHECKLISTE – DOWNLOAD

Schreibe einen Brief, der deinen Kunden versteht, sein Problem löst und persönlich ist. Auch B2B-Unternehmen können das schaffen. Schiebt mir doch euren nächsten Werbebrief mal rüber, bevor ihr ihn rausschickt. In meiner 20-jährigen Marketing-Laufbahn im Geschäftskundenbereich habe ich schon zahlreiche reizvolle Werbebriefe geschrieben. Diese Erfahrung gebe ich dir mit auf den Weg.

Schick mir eine Mail an kontakt@texterinlist.de oder ruf mich an unter 0176 45868759 – ich freue mich darauf Ideen zu zünden. Lasst uns die Briefkästen eurer Kunden mit einem raketenstarken Werbebrief erfreuen.

Menü